Oberammergau erleben!

Informatives - Sehenswertes - Geheimtipps - Natur - Passion - Kultur - Tradition

Klepper Haus Oberammergau Bayern Geschichte

Alte Häuser in den Ammergauer Alpen – Klepper Haus in Oberammergau

Klepper Haus in der Kleppergasse in Oberammergau

Am 12. Juli 1965 brannte das bis dahin älteste Haus Oberammergaus, das „Klepperhaus“ ab – zusammen mit dem daran angebauten „Hennatoma“-Anwesen (Steinecke). Ein Übergreifen der Flammen auf die wertvollen Lüftlmalereien von Franz S. Zwinck konnte verhindert werden.
Zwei Jahre sollte es dauern, bis sich das neue „Klepperhaus“ auch wieder in bunter Pracht präsentieren konnte. Eigentlich war geplant gewesen, die alten Bilder, die man vor dem Abbruch der Brandruine im Auftrag des Landesamtes für Denkmalpflege abgenommen hatte, wieder anzubringen. Verhandlungen hierüber zerschlugen sich jedoch. Stattdessen ließ der Eigentümer des Hauses, Richard Lang, an der Giebelseite seine ureigensten Ideen verwirklichen, umgesetzt von Kunstmaler Gerd Ester* aus Garmisch-Partenkirchen und von Guido Postinger**.

Klepper Haus Oberammergau Bayern Geschichte

 

Aus der Presse um 1965:

„Am 5. Schöpfungstag schuf Gott die Tiere. Er sprach dabei „Es werde -“

Richard Lang, der Besitzer des im Jahre 1965 abgebrannten und wieder neuerbauten  Klepperhaus sprach „Es werde -“ , aber nicht mehr im ursprünglichen Zustande, sondern wie er es geplant hatte.

Ursprünglich sollte das unter Denkmalschutz stehende Haus wiederum den alten Freskenschmuck erhalten, der vor dem Abbruch der Brandruine im Auftrag des Landesamtes für Denkmalspflege abgenommen war.

Die in letzter Zeit geführten Verhandlungen hierüber zerschlugen sich jedoch, und das Klepperhaus erhielt an seiner Ostseite einen Fassadenschmuck seltener Art, dem man ansieht, dass es Richard Lang an originellen Einfällen nicht fehlt. Das Fresko zeigt  Gott Vater das Schöpfungswerk des 5ten  Tages betrachtend. Zwischen den schmucken Fenstereinfassungen tummeln sich Tiere aller Art. Es wimmelt von Haustieren, Wild und farbigen Vögeln aller Gattungen. Vertreten sind: Pferd, Schaf, Rind und Geiß, Reh, Hirsch, Hase, Igel, Murmel, Fuchs und Maus, Geflügel aller Art streift umher und mittendrin, auf dem „Baum des Lebens“ sitz der Pfau.

Die Südseite des Hauses erhält Fensterumrahmungen und auf dem vorspringenden Erker sind Adam und Eva bemalt.

Klepper Haus Oberammergau Bayern Geschichte

Die gesamte Gestaltung der Hauses ist äußerst eigenwillig, passt jedoch gut in die Umgebung, besonders zu dem bäuerlichen Vorgarten mit dem großen Kastanienbaum.

Die Idee stammt von Richard Lang persönlich, der, wie er sagt, das Haus so gestalten ließ  „wie i es möcht“. Die malerischen Entwürfe schuf Kunstmaler Gerd Ester aus Garmisch-Partenkirchen und für die „Viechereien“  Guido Postinger.

Das Klepperhaus ist eine der originellen Sehenswürdigkeiten von Oberammergau.

In einem Spruch über die Haustüre hat Richard Lang das Urteil jedem freigestellt:

„Der eine acht’s, der andere betracht’s und der Dritt verlacht’s – was macht’s!“ 🙂

 

Quellen: Herzlichen Dank an Frau Susanne Pongratz, Tochter von Richard Lang, für die Texte und das alte Bild!

Bildmaterial: eigene Bilder

 

*Gerhard Friedrich Ester, auch Gerd Ester (* 23. Mai 1939 in Padua; † 30. März 2018), war ein Lüftlmaler, Restaurator und Illustrator.

Im Alter von 17 Jahren begann Ester eine Ausbildung zum Kirchenmaler und Vergolder. Er vervollständigte seine Kenntnisse als Mitarbeiter bei einem Kirchen- und einem Kunstmaler sowie bei einem Restaurator. Ab 1965 arbeitete er als freischaffender Kunstmaler und Restaurator. Er schuf Innen- und Außenfresken an Kirchen und anderen Bauwerken und restaurierte auch viele Kunstwerke. Von Ester gestaltete Fassaden finden sich z. B. am Klepperhaus und dem Haus Lang in Oberammergau sowie in Partenkirchen am Gasthof „Zum Rassn“.

Er lebte in Garmisch-Partenkirchen.

Ester war einer der wenigen Maler, die noch in der traditionellen Freskotechnik arbeiteten. Für Andreas M. Bräus Buch Kulinarische Geschichten aus dem Werdenfelser Land schuf er die Illustrationen. (Quelle: Wikipedia)

Noch einen einteressanten Artikel: https://www.merkur.de/lokales/regionen/tradition-moderne-zwei-gesichter-gerd-ester-265117.html

**Mehr zu Guido Postinger: http://www.werdenfelser-krippenfreunde.de/bildergalerie-r%C3%BCckblick/2014/ausstellung-postinger/

Das alte Klepper Haus:

Klepper Haus Oberammergau Bayern Geschichte

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top